VV

Projekt

VIENNA VERDE.
MODERNE ARCHITEKTUR TRIFFT
MEDITERRANE LEBENSART.

10 frei finanzierte Eigentumswohnungen.

Die mediterrane Lebensart äußert sich in einer gewissen Gelassenheit, einer ausgeprägten Genussfähigkeit sowie in der Art, das Leben etwas leichter zu nehmen und es vorwiegend im Freien stattfinden zu lassen. Ein mediterraner Lebensstil steht für die Sehnsucht nach Sonne, Wärme, Natur und Freiheit – für freundliche Farben, Genuss aber auch für ein gewisses „dolce vita“. Diese Mentalität inspirierte uns bei der Gestaltung von Vienna Verde. Lichtdurchflutete Räume, bodentiefe Fenster, großzügige Freiflächen und hochwertiges Feinsteinzeug bieten den zukünftigen BewohnerInnen ein erholsames Leben in einer grünen Oase mit schneller Anbindung an die Innenstadt Wiens.

VV

Wohnungen

VV

HIGHLIGHTS IN IHREM ZUHAUSE.

Garten, Balkon
und Terrassen

Genießen Sie laue Sommernächte im Garten, auf dem Balkon oder Ihrer Terrasse.

GARAGENPLÄTZE

Insgesamt stehen 12 Tiefgaragenplätze sowie die Vorbereitung für E-Ladestationen zur Verfügung

FußbodenHeizung

Alle Räume werden durch ein umweltfreundliches Heizsystem (Wärmepumpe) und moderner Fußbodenheizung wohlig warm gehalten.

Klimaanlage

Im Dachgeschoß ist die Klimaanlage bereits inkludiert, in allen Regelgeschoßen ist der Einbau problemlos möglich.

ECHTHolzböden

In allen Wohnräumen sind hochwertige Echtholzböden (Eiche Strandsand) verlegt.

Feinsteinzeug

Hochwertiges Feinsteinzeug in allen Nassräumen und im Stiegenhaus.

Rolläden

elektrische Rollläden sorgen nicht nur für Schatten an heißen Sommertagen, sondern auch für Sicherheit und Energieeffizienz in allen Räumen

Fahrrad- &
Kinderwagenraum

Getrennte Abstellräume für Fahrräder und Kinderwägen bieten ausreichend Stauraum für alle Lebenslagen.

VV

EINDRÜCKE

VV

Meilensteine

Projektierung

bis November 2019

Im November 2019 konnte die Projektierung erfolgreich abgeschlossen werden.


Verkaufsstart

April 2020

Wir freuen uns, mit dem Verkauf starten zu können.


Baubewilligung

Ende Mai 2020

Das Vorliegen der Baubewilligung ist mit Mai 2020 geplant.

BAUBEGINN

Juli 2020

Unmittelbar nach Vorliegen der Baubewilligung ist der Baubeginn mit Mitte Juli 2020 erfolgt.


Abnahme

Q4 2021

Nach rund 15 Monaten Bauzeit ist das Bauprojekt bezugsfertig und kann von den zukünftigen EigentümerInnen abgenommen werden.

VV

LAGE

Mein Zuhause.
Meine Freizeit.

Das Rauschen des Windes in den Bäumen des Wienerwalds und fröhliches Vogelgezwitscher begleiten Sie bei Erholung und sportlichen Aktivitäten. Genießen Sie die Umgebung Ihres neuen Zuhauses bei einem entspannten Spaziergang, einer ausgiebigen Wanderung oder einer Fahrradtour mit anschließendem Heurigen-Besuch. Ob im nahegelegenen Tennisclub, beim Spielplatz eine Straße weiter oder an warmen Sommertagen im Hadersdorf-Weidlingauer Bad: Vienna Verde bietet Ihnen den perfekten Ausgangspunkt für eine Vielzahl an Freizeitmöglichkeiten.

VV

Aktuelles

VIENNA VERDE: offizieller Verkaufsstart von 10 frei finanzierten Eigentumswohnungen in 1140 Wien

17. April 2020: heute startet der offizielle Verkauf von insgesamt 10 frei finanzierten Eigentumswohnungen in Wien. Im beliebten 14. Gemeindebezirk im Stadtteil Hadersdorf in der Viktor-Hagl-Gasse 22 entstehen insgesamt 10 2- und 3. Zimmerwohnungen zwischen 50 und 90m2. Die VV Immobilienentwicklungs GmbH realisiert mit dem Bauprojekt Vienna Verde 10 Eigentumswohnungen in Wien zwischen 50 und 90 m2 mit großzügigen Grundrissen…

VIENNA VERDE: optimale Anbindung

Eigentumswohnungen in 1140 Wien mit perfekter Infrastruktur. VIENNA VERDE bietet Ihnen ein stadtnahes Naturleben dank idealer Infrastruktur. Dabei bieten sich Ihnen in unmittelbarer Nähe vielfältige Möglichkeiten, Ihren Alltag und ihre Freizeit zu gestalten. Ob alleine oder als Familie: von Ihrer Eigentumswohnung in der Viktor-Hagl-Gasse aus haben Sie interessante Destinationen in Geh-Nähe und eine optimale Verkehrsanbindung zu Ihrem neuen Zuhause. Sie…

VV

Kontakt

entdecken sie jetzt.
ihr neues Zuhause!

Unser Verkaufsteam freut sich auf Ihre unverbindliche Anfrage! Sie erreichen uns ganz einfach mittels dem unten stehenden Kontaktormular! Sollten Sie sich für eine unserer Wohnungen entscheiden, wird die Makler Provision vom Verkäufer getragen. Für den Käufer fällt keine Provision an. 

Dr. Funk Immobilien GmbH

Der Vertrieb erfolgt exklusiv über unseren vielfach ausgezeichneten Partner Dr. Funk Immobilien GmbH. Unser Vertriebsteam Vera Jelic und Walter Mitterstöger freuen sich auf Ihre Kontaktaufnahme und stehen gerne für weitere Informationen und eine ausführliche persönliche Beratung zur Verfügung!

WALTER MITTERSTÖGER, MA

Sie erreichen mich ganz einfach mittels dem neben stehenden Kontaktormular! Ich freue mich auf Ihre Anfrage!

VERA JELIC

Sie erreichen mich ganz einfach mittels dem neben stehenden Kontaktormular! Ich freue mich auf Ihre Anfrage!

Einkaufen

Das Einkaufszentrum Auhofcenter mit seinem vielfältigen Angebot erreichen Sie in ca. 5 Minuten mit dem Auto. Hier stehen auch ein Cineplexx- Kino und unterschiedliche Gastronomiebetriebe zu Verfügung. Über die Badgasse erreichen Sie denn’s Biomarkt, Hofer, und Spar, ein Billa liegt an der Hauptstraße. Das Zentrum von Purkersdorf mit seinem Einkaufsangebot ist etwa 10 Minuten mit dem Auto entfernt.

 

KinderBetreuung

Die nächsten Kindergärten finden Sie entlang der Hauptstraße: den Kindergarten Hadersdorf sowie die Kindergruppe Am Wienfluß. Auch die Volksschule Hadersdorf und die Neue Mittelschule Hadersdorf liegen an der Hauptstraße.

Freizeit

Der unmittelbar angrenzende Wienerwald lädt zu ausgiebigen Wander- oder Radtouren ein. Wenige Schritte hinter dem Objekt befindet sich auch die großzügige Wiese beim Drapal-Pintar-Weg, auf der auch Hunde gern gesehen sind. Über die Mauerbachstraße kommen Sie in wenigen Minuten Fahrzeit zu Wiens bekanntestem Skilift: der Hohen Wand Wiese. Hier gibt es für Groß und Klein im Sommerhalbjahr auch Spaß auf der Sommerrodelbahn.
Auf alle Wasserratten wartet das Sommerbad Hadersdorf-Weidlingau bei der Badgasse.

 

In ca. 7 Minuten erreichen Sie mit dem Auto das Pulverstampftor, den nächstgelegenen Eingang zu einem wunderbaren Erholungsgebiet: dem Lainzer Tiergarten. Beobachten Sie im Park freilebende Wildschweine oder besuchen Sie die Hermesvilla.Etwa 16 Minuten Fahrzeit sind es nach Schönbrunn: der Schlosspark Schönbrunn ist eines der beliebtesten Erholungsgebiete sowie eine der meist besuchten Sehenswürdigkeiten in Wien und zählt seit 1996 gemeinsam mit dem Schloss Schönbrunn und dem Tiergarten Schönbrunn zum Weltkulturerbe der UNESCO. Die imperiale Schlossanlage und die weitläufige Parkanlage gehören zu den kulturhistorisch und künstlerisch bedeutendsten Barockanlagen Europas und wurden Ende des 17., Anfang des 18. Jahrhunderts erbaut. Die ursprüngliche Planung stammt von Johann Bernhard Fischer von Erlach.

Hadersdorf und Schloss Laudon

Im Gebiet von Hadersdorf-Weidlingau wurden zahlreiche Funde aus der Römerzeit gemacht, was auf eine Besiedelung beziehungsweise auf eine Römerstraße, vermutlich Richtung Tulln, schließen lässt. Zur Zeit der Völkerwanderung gab es in Hadersdorf auf dem Buchberg eine kleine Awarensiedlung. Noch heute kann man einen erodierten Wall um den Berg herum erkennen. Während des Baus des Wasserbehälters in der Buchbergstraße in den 1970er Jahren wurden Funde von dieser Siedlung gemacht. Im 12. Jahrhundert wird Hadersdorf erstmals erwähnt. In einer Urkunde im Stift Klosterneuburg wird von Hedrichsdorf gesprochen. In dieser Zeit entstand wahrscheinlich auch eine Wehranlage an der Stelle des heutigen Schloss Laudon. Diese Wehranlage wurde wie der Ort und die Pfarrkirche bei der Ersten Wiener Türkenbelagerung 1529 zerstört. In den Jahren danach entstand ein Schloss auf den Resten dieser Wehranlage und sollte in den folgenden Jahrhunderten mehrmals umgebaut werden und später durch Feldmarschall Laudon erworben werden.

Von 1639 bis 1655 entstanden die barocke Pfarrkirche Mariabrunn und das Kloster Mariabrunn. In der Kirche wurden bei Renovierungsarbeiten um 1995 bemerkenswerte Fresken entdeckt, welche in den letzten Jahren restauriert wurden. Im Klostergebäude befand sich ab 1813 die k. k. Forstlehranstalt und befindet sich heute die Bundesforstanstalt. Das Ortsbild war damals geprägt durch Bauernhäuser, Mühlen (am Mauerbach bei Mariabrunn) und Häusern von Holzarbeitern, die im waldreichen Wienerwald Holz für Wien schlugen.

1715 entstand das Ledererschlössel mit seinem Barockgarten am Fuß des Mühlberges in Weidlingau. Dieses Lusthaus wurde von Johann Bernhard Fischer von Erlach erbaut und 1973 für den Bau des Kinderheimes „Stadt des Kindes“ abgerissen. In der Mitte des 18. Jahrhunderts erfolgte der Umbau des Schlosses Laudon zu seiner heutigen Form. Dieses Schloss ist ein historisch interessantes Baudenkmal in Hadersdorf, da es das einzige Wasserschloss im Wiener Stadtgebiet ist. Nach seinem siegreichen Feldzug gegen die Türken erwarb 1779 Feldmarschall Ernst Gideon von Laudon das Schloss und gab ihm seinen heutigen Namen. Auf seinem damaligen Anwesen erbaute er sich ein Denkmal, den sogenannten Türkenstein (auf dem zum Teil der Feldzug bildlich dargestellt wird) sowie zwei Grabmäler, eines am Hügel bei der Salzwiese, eines unten im Tal an der Mauerbachstraße.

Die Gemeinden Hadersdorf, Weidlingau, Mariabrunn und Auhof wurden 1851 zur niederösterreichischen Wienerwaldgemeinde Hadersdorf-Weidlingau vereinigt. In dieser Zeit – auch bedingt durch den Bau der Westbahn – wurde Hadersdorf-Weidlingau zu einem beliebten Zweitwohnsitz. Wohlhabende Städter bauten Villen im typischen Wienerwaldstil. Von diesen Villen sind noch einige erhalten (Buchberg und Loudonstraße, Cottage-Viertel), allerdings wurden manche in den letzten Jahrzehnten stark verändert. Der heutige Friedhof Hadersdorf-Weidlingau wurde 1875 geweiht. Um 1900 entstanden bei Mariabrunn im Zuge der Wienflussregulierung große Wehranlagen und Retentionsbecken. Nach dem „Anschluss Österreichs“ an NS-Deutschland im Jahr 1938 wurde der Ort als Teil des neugeschaffenen 14. Bezirks Penzing nach Groß-Wien eingegliedert. Nach dem Zweiten Weltkrieg verblieb dieser Bezirksteil bei Wien, hat allerdings seinen dörflichen Charakter bewahrt.

MIT DEM AUTO

sind Sie in wenigen Minuten auf der A1- Westautobahn. Das Zentrum Wiens erreichen Sie über die B1-Wientalstraße. Die Fahrzeit zum Flughafen Schwechat beträgt rund 40 Minuten.

MIT DEN ÖFFIS

in etwa 150 m Entfernung befindet sich die Haltestelle Wolfersberg/Schöffelplatz der Buslinie 49A. Diese bringt Sie nach ca. 14 Minuten Fahrzeit zum Schnellbahnhof und der U4-Station Hütteldorf.
Ca. 200 m spazieren Sie zur Haltestelle Schöffelplatz der Buslinie 50B, welche Sie in ca. 6 Minuten zum EKZ Auhofcenter oder in ca. 13 Minuten zum Schnellbahnhof und der U4-Station Hütteldorf bringt.
Wenn Sie am S-Bahnhof Hadersdorf einsteigen, bringt Sie die S50 nach 6 Stationen bzw. 13 Minuten zum Westbahnhof. Die S80 verbindet Hadersdorf mit dem Hauptbahnhof, die Fahrzeit beträgt etwa 28 Minuten.